Loading...

Burn out – Prävention

//Burn out – Prävention
Burn out – Prävention 2018-03-12T16:58:50+00:00

Burn out – Ein neues gesellschaftliches Phänomen!?

Burn out, das hat ja mit der Struk­tur eines  Unter­neh­mens gar nichts zu tun – das ist ein rein „inner­see­li­sches“ The­ma? Burn out ist rein selbst ver­ur­sacht? Burn out, dass betrifft ja nur meine/n  Kol­le­gIn, aber  mich nie­mals? Burn out endet immer in einer Depres­si­on? Burn out erken­ne ich an? Burn out…

Vie­le Fra­gen zu einem neu­zeit­li­chen Phä­no­men- ja so neu­zeit­lich ist es  gar nicht, son­dern es ist nur häu­fi­ger, auch mehr unter­sucht sowie benannt wor­den. Die west­li­che Leis­tungs­ge­sell­schaft nimmt sich mehr und mehr Raum für ihr wir­ken. Und woher nimmt sie sich die­sen?  Rich­tig gera­ten- von Ihnen! Außer Sie set­zen bewusst etwas dage­gen, um eine gesun­de soge­nann­te „Work-Life Balan­ce“ zu gestal­ten (sie­he Tips). Dies ist aber nur die hal­be „Wahr­heit“. Gleich­zei­tig sind die Basis­struk­tu­ren in Unter­neh­men oft Burn out för­der­lich, ohne dass es die­sen bewusst ist. Dies führt zu Ver­lust von Enga­ge­ment, zu hohen Kran­ken­stän­den und zu Per­so­nal­fluk­tua­ti­on

Das heißt, Burn out Prävention setzt zumindest an zwei Ebenen an:

bei mir selbst  (Antrei­ber­ana­ly­se; Work-Life Balan­ce)

im Unter­neh­men, um dort Struk­tu­ren so zu gestal­ten, dass die­se Freu­de an der Arbeit ermög­li­chen und erhal­ten (Knap­pe Unter­neh­mens­ana­ly­se; Ver­än­de­rungs­re­fle­xi­on)

Die drit­te Gestal­tungs­ebe­ne ist (der Voll­stän­dig­keit hal­ber erwähnt) — die­se ist auch die Her­aus­for­derns­te —  die der gesell­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len Rah­men­be­din­gun­gen und Wirk­sam­kei­ten.

Burn out Phä­no­me­ne ent­wi­ckeln sich schlei­chend und „sau­gen“ Stück für Stück Lebens­en­er­gi­en und Freu­de am Arbeits­platz ab. Des­halb ist es sin­nig per­sön­lich bal­digst eine Unter­stüt­zung in Anspruch zu neh­men um die eige­ne Lebens­kraft wie­der kräf­tigt. Mel­den Sie sich!

Infor­ma­tio­nen über Burn out Prä­ven­ti­on für Unter­neh­men fol­gen dem­nächst!

Gleichgewichten führt zum Fortschreiten.

(Rudolf Stei­ner)

Tipps zur „Burn out“ — Prä­ven­ti­on:

  • Ruhe­pau­sen im All­tag ein­bau­en (Gleich­ge­wichts­pau­sen)
  • Gleich­ge­wicht zwi­schen Arbeits­welt und Welt der frei­en Zeit schaf­fen
  • Infor­ma­ti­ons­flut prio­ri­sie­ren
  • Kör­per­li­che Wahr­neh­mungs­übun­gen einbauen“Wie geht es mir“? inkl. Selbst­re­fle­xi­on
  • Kraft­quel­len pfle­gen
  • Ent­stres­sen und Nein sagen ler­nen  (Ich bin mir etwas wert!)
  • Aus­tausch in Kol­le­gIn­nen­schaft inkl. Super­vi­si­on
  • Klar­heit bekom­men: „Wo kann ich gestal­ten“ und „Wo eher nicht“?
  • Hil­fe anneh­men und auch anfra­gen
  • Posi­ti­ve Kon­flikt­ge­stal­tung ler­nen
  • Humor